Warum einen Hund aus dem Ausland adoptieren

 

In deutschen Tierheimen leben zahlreiche arme Tiere, die sehnsüchtig auf ein Zuhause warten ! Und wir freuen uns für

jedes Tier,das die Chance auf ein besseres Leben bekommt.

 
 

Jedoch können wir nicht die Augen vor dem Elend in anderen

Ländern, sogar in unseren Urlaubsländern, verschließen, in

denen es so gut wie keinen Tierschutz und sehr schlechte oder

keine Tierheime gibt !


Dort sind die Hunde und Katzen in „Tötungsstationen“

untergebracht oder leben auf der Straße, immer der Gefahr,

überfahren zu werden.

Die Tiere werden oft dort unter grausamen Bedingungen gequält

oder umgebracht. Manche erfrieren im Winter.

Viele Zwinger haben noch nicht einmal ein Dach. In vielen

Tötungsstationen werden die Zwinger morgens mit kalten

Wasser ausgespritzt, die Tiere vorher nicht herausgeholt.

Oft frieren die Tiere im Winter am Betonboden fest.

Es gibt Orte, da werden die Tiere gar nicht mehr gefüttert;

da vegetieren sterbende und kranke Hunde zwischen

halbverwesten Kadavern. Da werden gesunde Tiere ohne

Futter und Wasser an Bäume angebunden oder daran

aufgehängt, bis sie schliesslich elendig verenden.

Süsse Welpen werden einfach in der Mülltonne entsorgt und

nachts auf der Mülldeponie von größeren Streunern oder

anderen Fleischfressern als Futter genommen.

 

In diesen Ländern ist ein Tierleben nichts wert !

Tiere kastrieren läßt hier keiner !

 

Einige Tierschützer dort nehmen sich der Tiere an

und versuchen Aufklärungsarbeit und Kastrattionsaktionen

dem Leid entgegenzuwirken.

Den Tieren, die akut bedroht sind, hilft aber nur eine Ausreise

nach Deutschland. Sie haben in Deutschland die Chance,

einen Pflegeplatz oder ein Zuhause zu finden, oder werden

in ihrem Ursprungsland sterben !

 

 

 

 

 

Deshalb ist es so wichtig auch weiterhin nicht die Augen zu

verschliessen,sondern dort zu helfen, wo die Not am grössten ist

und jedem Leben in Not zu helfen.

 

 
 
 

 

 
 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

 

Alle Träume

können wahr werden
wenn wir den Mut haben

ihnen zu folgen...

Wir suchen alle ein Zuhause...

Leka
Belo
Max
Ceca
Camillo
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Notfellnasen