Woran erkenne ich eine seriöse Tierschutzorganisation

In den letzten Jahren ist der Tierschutz im Ausland sehr bekannt geworden. In allen Medien findet man Berichte oder Vermittlungsanzeigen über ausländische Hunde und Katzen aus Süd- und Osteuropa. Auch in Tierschützerkreisen machen sich zum Leidwesen seriöser Tierschutzvereine schwarze Schafe breit, die kranke Tiere vermitteln, falsche Papiere ausstellen, oder den Besitzern wichtige Informationen vorenthalten.

Erlebt ein neuer Besitzer einmal eine solche Vermittlung, bleibt verständlicherweise der Eindruck übrig , dass alle Organisationen ähnlich arbeiten. Dieser negative Eindruck erschwert es natürlich allen seriösen Tierschützern und Vereinen, die ehrlichen Tierschutz leisten, ihre Freizeit in die Tierschutzarbeit investieren, großen Einsatz und eigenes Geld aufbringen, um vielen Tieren ein schönes Zuhause zu suchen.

 

Bei Tieren, die sich bereits in privaten Pflegestellen befinden, können die Interessenten sich in der Regel problemlos selber ein persönliches Bild machen und sich von Ihrer neuen Fellnase oder Samtpfote überzeugen lassen.


Zusammenfassung

 

  • informative, transparente Internetpräsenz
  • Ansprechpartner sollte leicht zu finden sein
  • Impressum auf der Homepage
  • aufklärendes persönliches Anfangsgespräch zu allen Abläufen und Formalitäten
  • Beantwortung aller Fragen
  • Durchführen einer Vorkontrolle vor Adoption
  • sowie mehrerer Nachkontrollen nach der Adoption
  • keine zu hohe ( über 300,00 Euro ) oder gar zu niedriege Schutzgebühr ( unter 200,00 Euro)
  • ein eingetragener Verein muss auf Nachfrage Spendenquittungen ausstellen können
  • Einhaltung der Einfuhrrichtlinien und der jeweils gültigen Einfuhrgesetze je nach Ausreiseland
  • Bei Vereinen, die mehr als 5 Hunde in einem Fahrzeug transportieren--Mitführen von Genehmigungen ( Einfuhrerlaubnis, Transportpapiere) der zuständigen Veterinärbehörde
  • Im besten Fall hat der Verein ein eigenes Auto, welches vom Veterinärmat für Tiertransporte abgenommen wurde ( auch hier wird eine Bescheinigung ausgestellt )
  • Die Vereinsführung sollte den Paragraph 11 und Sachkundenachweise besitzen

Haben Sie auf der Internetseite einen passenden Hund oder Katze gefunden, sollten Sie bei einer Kontaktaufnahme mit dem Verein darauf achten, dass sie im Vorfeld bereits telefonisch oder per email gut aufgeklärt werden und auf all Ihre Fragen eingegangen wird. Ist dies erfolgt, sollte der Verein als ersten Schritt die Interessenten eine Selbstauskunft ( siehe Formulare/Info Center ) ausfüllen lassen.

Als zweiten Schritt sollten Sie darüber informiert werden, dass eine Vorkontrolle bei Ihnen Zuhause stattfinden wird, bei der es um ein persönliches Kennenlernen der zukünftigen End- oder Pflegestelle geht und hauptsächlich um sich ein Bild über das zukünftige Lebensumfeld des Tieres zu machen. Bei diesem Besuch sollten alle noch offenen Fragen von beiden Seiten beantwortet und geklärt werden.

Bitte seien Sie offen und ehrlich, denn persönliche Fragen und das Ansehen des Wohnumfeldes sind auf keinen Fall dazu da, um Sie auszuhorchen, sondern dienen einzig und allein dazu, dass am Ende die neuen Halter und auch das Tier glücklich sein können.

Wichtig: Sollten Sie kein Eigentum besitzen, halten sie bitte die schriftliche Erlaubnis des Vermieters zur Haltung eines Tieres bereit. Dies dient beiden Seiten zur Sicherheit.

 

Alle Träume

können wahr werden
wenn wir den Mut haben

ihnen zu folgen...

Wir suchen alle ein Zuhause...

Leka
Belo
Reuben
Ceca
Camillo
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Notfellnasen